Aktuelles

Teilweise Öffnung des Tafelbetriebes im Mai

Ab dem 04. Mai wird der Tafelbetrieb teilweise wieder aufgenommen. Das geschieht unter strengen Sicherheitsvorkehrungen und Schutzmaßnahmen für Mitarbeiter und Kunden. Über die entsprechenden Regularien sind alle Mitarbeiter und Kunden schriftlich informiert worden. Dank weiterer Spendenzusagen können wir die Senioren unter unseren Kunden auch im Mai mit Lebensmittelgutscheinen kontaktlos versorgen.

Wir danken allen Spendern, die dazu beigetragen haben, dies möglich zu machen.

Beatrix Görtner für den Vorstand am 24.04.2020


Versorgung unserer Kunden für April gesichert

Die angekündigte Verteilung von Lebensmittelgutscheinen konnte Anfang dieser Woche durchgeführt werden. Mit Unterstützung des Bonner Generalanzeigers und dank der eindrucksvollen Spendenbereitschaft der Bonner Bevölkerung konnten alle 680 Haushalte versorgt werden. Es freut uns besonders, dass diese Hilfe noch vor den Osterfeiertagen bei unseren Kunden angekommen ist. Auch die karitativen Einrichtungen beliefern wir weiter, sodass wir die derzeit schwierige Situation einigermaßen abfedern können.

Der Vorstand der Bonner Tafel arbeitet zur Zeit an einem Plan für einen stufenweisen Wiedereinstieg in die normale Versorgung, wenn die Kontaktbeschränkungen wieder gelockert und der gesundheitliche Schutz für Mitarbeiter und Kundschaft gewährleistet werden kann. Wann das möglich sein wird, ist zwar noch nicht abzusehen, doch brauchen die nötigen Vorbereitungen Zeit, um dann auch schnell reagieren zu können. Bis dahin wollen wir unsere Kunden weiter mit Lebensmittelgutscheinen versorgen, damit ihre Not nicht größer wird.

Deshalb sind wir weiterhin für jede Geldspende dankbar.

Allen Bonnerinnen und Bonnern, die uns bisher schon in überwältigender Weise unterstützt haben, ein herzlicher Dank!  

Wie in vielen Bereichen spürbar, erleben auch wir bei der Bonner Tafel zur Zeit eine große Solidarität in der Bonner Bevölkerung. Wir danken dafür im Namen unserer Kunden und wünschen allen ein frohes Osterfest.

Beatrix Görtner für den Vorstand, 09. April 2020


Spendenaufruf in der Corona Krise

Zur Zeit ist die reguläre Versorgung unserer Kunden leider nicht möglich. Die Bonner Tafel hat vor zwei Wochen ihren täglichen Betrieb einstellen müssen. Weder beim Einholen der Lebensmittel noch bei der Ausgabe sind die notwendigen Abstände und die besonderen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen zu gewährleisten. Die Arbeit stellt damit ein hohes Risiko für unsere ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dar, aber auch für unsere Kunden.

Trotzdem konnten wir bisher eine gewisse Notversorgung sicherstellen. Diese erreicht jedoch längst nicht alle Kunden. Dabei ist die Not groß und wächst mit jedem Tag. Beispielsweise müssen Familien z.Zt. ihre Kinder selbst versorgen, weil das Frühstück oder Mittagessen in der Kita oder der Schule entfällt. Die Bonner Tafel arbeitet im Moment mit Hochdruck daran, alternative Hilfen zu generieren, zum Beispiel mit Unterstützung der Stadt Bonn und des Bundesverbandes der Tafeln. Über die Kooperation mit dem GA-Weihnachtslicht berichtete der Bonner General-Anzeiger am 2. April.

Wir möchten unseren Kunden Lebensmittelgutscheine zukommen lassen, mit denen sie die sonst übliche wöchentliche Hilfe der Bonner Tafel kompensieren können.

Damit wir alle Kunden auf diesem Weg erreichen, brauchen wir dringend weitere Unterstützung. Helfen Sie mit Ihrer Spende, die Not der Bedürftigen in Bonn zu mildern. Diese Menschen leiden im Moment besonders und niemand weiß, wie lange dieser Zustand noch anhält.

Für jede Geldspende, ob groß oder klein, dankt die Bonner Tafel im Namen ihrer Kunden.

Unser Spendenkonto: DE07 3705 0198 0000 0925 36

Beatrix Görtner für den Vorstand der Bonner Tafel, 30.03.2020


Vorläufige Schließung der Bonner Tafel

Die Bonner Tafel bleibt ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Zu dieser weitreichenden Maßnahme hat sich der Vorstand des gemeinnützigen Vereins nach intensiver, gründlicher Beratung heute entschlossen. Damit soll das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus vermieden werden, denn Kunden und Mitarbeiter gehören auf Grund ihres Alters überwiegend zur Gruppe der Hauptgefährdeten. Außerdem ist trotz guter Organisation und zeitlicher Staffelung großer Andrang bei der Lebensmittelverteilung nicht zu vermeiden. Dies liegt zum Einen an der großen Zahl der täglichen Kunden und zum Anderen an den räumlichen Bedingungen der Geschäftsstelle. Und auch die Tourenteams, die im gesamten Bonner Stadtgebiet täglich Lebensmittel einholen, kommen dabei mit sehr vielen Menschen in Kontakt. Eine Gefährdung ist für Kunden und Mitarbeiter gleichermaßen gegeben, weshalb die vorübergehende Schließung beschlossen wurde. Über die Wiederaufnahme des Betriebes wird zeitnah informiert werden.

Beatrix Görtner für den Vorstand der Bonner Tafel, 12.03.2020


Unser Fuhrpark ist gewachsen

Am 06. Februar übernahm der Vorstand der Bonner Tafel zwei neue Fahrzeuge, einen weiteren Sprinter und erstmals einen PKW- Kastenwagen. Damit sind es wieder fünf Sprinter, die zusammen mit unserem LKW täglich Lebensmittel zur Geschäftsstelle liefern. Mit dem PKW können wir einen neuen Service anbieten. Wir beliefern nun auch Kunden zu Hause, die nicht mehr in der Lage sind, zur Geschäftsstelle zu kommen.

Die Übergabe der Fahrzeuge fand in den Räumen der RKG in auf der Bornheimer Straße statt. Mit dabei waren zwei weitere Sponsoren, Helge Koll, Geschäftsführer der Betonsteinwerke Bonn-Beuel, und Peter Ziegler, Leiter des REWE Marktes in der Küdinghovener- Straße. Herr Koll überreichte uns eine großzügige Spende seiner Firma und Herr Ziegler erneut die Kundenspende aus dem Pfandautomaten. Die Firma Mercedes unterstützt bundesweit die Anschaffung aller Tafelfahrzeuge, so wie auch diesmal.

Wir danken allen Sponsoren herzlich für ihre Unterstützung und freuen uns, mit den neuen Fahrzeugen den Service für unsere Kunden verbessern zu können.

Beatrix Görtner für den Vorstand der Bonner Tafel, Februar 2020


Zehnte Weihnachtsaktion der Bonner Tafel

In der Vorweihnachtswoche fand zum zehnten Mal unsere jährliche Weihnachtsaktion statt.

Das Ergebnis ist überwältigend. Vier Tage lang arbeiteten die ehrenamtlichen Helfer der Bonner Tafel unermüdlich, um die zahlreichen Päckchen und Pakete entgegenzunehmen oder bei den Spendern abzuholen und dann zu verteilen.

Alle Kunden konnten mit einer liebevoll verpackten Weihnachtsüberraschung beschenkt werden. Auch unser Schirmherr, Ulrich Kelber, beteiligte sich an der Aktion und zeigte sich beeindruckt von der Fülle der Lebensmittelspenden und Geschenken für die Kinder unserer Kunden, die in der St.Hedwig Kirche zusammengetragen wurden.

Wie in jedem Jahr spendeten Privatpersonen, Kindergärten, Schulen und Bürogemeinschaften großzügig.

Wir danken allen Helfern und Spendern herzlich, ebenso der St.Hedwig Gemeinde für das Überlassen der Kirche in dieser Woche und wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Beatrix Görtner für den Vorstand der Bonner Tafel, Dezember 2019


Ehrung für Marianne Baldus

Am 13. November wurde Marianne Baldus die Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland verliehen. In einer Feierstunde im Alten Rathaus überreichte ihr Bürgermeisterin Gabriele Klingmüller Medaille und Urkunde und würdigte in ihrer Laudatio das langjährige soziale Engagement von Marianne Baldus für die Bonner Tafel. Seit 18 Jahren ist sie in unserem Verein tätig und hat sich um die Bonner Tafel in verschiedenen Funktionen verdient gemacht. Als Vorstandsmitglied war sie in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Finanzen tätig und hat durch ihren unermüdlichen Einsatz, ihre hohe Fach- und Sachkompetenz, ihre große Kommunikationsfähigkeit, vor allem aber durch ihre große Menschlichkeit maßgeblich zum guten Ruf der Bonner Tafel in der Stadtöffentlichkeit beigetragen. Die Bonner Tafel ist ihr ein Herzensanliegen, so sagt sie es oft, und man spürt es, wenn man sie um das Wohl unseres Vereins kämpfen sieht.

In ihrer Dankesrede betonte sie „Tafelarbeit ist Teamarbeit…Freundlichkeit und Begegnung auf Augenhöhe zeichnen das Arbeitsklima bei der Tafel aus. Wir alle ziehen am gleichen Strang, denn uns eint der Wille, der Lebensmittelverschwendung entgegenzuwirken, indem wir überschüssige Nahrung an diejenigen weiterleiten, die am Existenzminimum leben. Und so empfinde ich diese Feierstunde heute als Ehrung für alle Mitwirkenden bei der Bonner Tafel. Sie ist Ausdruck des Respekts und der Wertschätzung für unsere Arbeit und stellvertretend für alle nehme ich diese Auszeichnung gerne an.“

Jeder, der Marianne Baldus kennt, wird sich wünschen, dass sie der Bonner Tafel noch lange erhalten bleibt.

Beatrix Görtner für den Vorstand der Bonner Tafel, November 2019