Antrag für Lebensmittelausgabe

Privatpersonen können eine Berechtigungskarte beantragen, mit der sie 1 × pro Woche am vereinbarten Ausgabetag Lebensmittel erhalten. Die Lebensmittelausgabe ist in der Geschäftsstelle der Bonner Tafel in der Mackestr. 51, 53119 Bonn.

Die Mitarbeiter:innen der Bonner Tafel sind ehrenamtlich für Sie tätig.

Ohne Berechtigungskarte geben wir keine Lebensmittel aus. Es ist nicht gestattet, sich an einem weiteren Ausgabestandort der Bonner Tafel für die Lebensmittelausgabe zu registrieren.

Voraussetzungen

Der Bezug von Sozialleistungen berechtigt nicht automatisch zur Abholung von Lebensmitteln.

Da es zu Engpässen bei der Neuaufnahme kommt, werden alleinstehende Senior:innen ab dem 65. Lebensjahr, Menschen mit besonderen Einschränkungen, Alleinerziehende, Familien mit Kleinkindern bevorzugt aufgenommen. Erst wenn bestehende Berechtigungskarten ihre Gültigkeit verlieren bzw. nicht verlängert werden, können wir neue Antragsteller berücksichtigen. Wir führen keine Warteliste.

Antragsformular und Nachweise

Sie können sich hier den Antrag als pdf für eine Berechtigungskarte zum Bezug von Lebensmitteln bei der Bonner Tafel herunterladen:

ANTRAG BonnerTafel-0821.pdf

Bitte füllen Sie den Antrag aus und senden ihn samt Datenschutzerklärung per Post oder Mail an uns zurück.

per Post: Bonner Tafel e.V, Mackestrasse 51, 53119 Bonn

per Mail: antrag@bonner-tafel.de

Um über den Antrag entscheiden zu können, senden Sie uns bitte gleichzeitig Kopien von folgenden Unterlagen:

• Einkommensnachweise (Gehalt, Rente, Jobcenter etc.) von allen im Haushalt lebenden Personen

• Personalausweis/Reisepass

• ggf. Aufenthaltstitel

• Bonn-Ausweis

• ggf. Schwerbehindertenausweis

• einen Nachweis über Mietzahlungen (sofern das nicht aus den Bescheiden hervorgeht)

Benachrichtigung

Wir prüfen Ihren Antrag und senden Ihnen dann innerhalb von vier bis sechs Wochen eine Entscheidung per Mail/Brief.

Bitte sehen Sie von telefonischen/schriftlichen Nachfragen zu dem Status Ihres Antrags ab.